Menü
Zurück
Zurück

Kein Plastik in die Biotonne!

Bitte beachten Sie unsere aktuelle Informations-Kampagne.

  • Gemeinsam für eine saubere Umwelt und stabile Abfallgebühren 
  • Gratis recyclebare Papiertüten solange Vorrat reicht (Anhänger-Gutschein mitbringen)
  • Verlosung von praktischen Vorsortierern 

Ende September startet unsere landkreisweite Aktion „Kein Plastik in die Biotonne!“. Rund 16.000 Haushalte finden dann an ihrer Biotonne einen bunten Anhänger mit wichtigen Tipps für die umweltgerechte Entsorgung. Wir bitten Sie herzlich um Beachtung.

Als Dankeschön für Ihr umweltfreundliches Engagement finden Sie einen Gutschein als Anhänger an Ihrer Biotonne für 10 recyclebare Papiertüten (solange Vorrat reicht). 

Sehen Sie hier, warum Rodelweltmeister Georg Hackl seine Biotonne frei von Plastik hält:

Quelle: Fachverband Biogas 

Externe Inhalte anzeigen

Bitte stimmen Sie der Anzeige der externen Inhalte zu um sie zu laden und anzuzeigen. Dabei werden anonymisierte Daten erhoben und möglicherweise Cookies gesetzt. Nähere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung

Zustimmen
Erhalten Sie den Recycling-Kreislauf
Kompost oder grüne Energie gewinnen
Richtig entsorgen lohnt sich 
Verwenden Sie recyclebare Papiertüten 
WICHTIG: WARUM DÜRFEN ANGEBLICH KOMPOSTIERBARE BIOABFALLTÜTEN NICHT IN DIE BIOTONNE?

Gewinnen Sie mit ein wenig Glück einen praktischen Vorsortierer für Ihre Bioabfälle! 

Sie möchten so einen praktischen Vorsortierer für Bioabfälle gewinnen? Machen Sie mit bei unserem Gewinnspiel: Wir verlosen unter allen richtigen Einsendungen 25 der praktischen Behälter für Bioabfälle. 


Unsere Gewinnfrage: 

Was gehört in die Biotonne? 

a)    kompostierbare Plastiktüten
b)    Kunststofftüten 
c)    Papiertüten 


Senden Sie uns bis 30.11.2022 eine E-Mail mit dem richtigen Buchstaben a, b oder c an abfallwirtschaft(at)rhoen-grabfeld.de oder per Post an das 
Kommunalunternehmen des Landkreises
Rhön-Grabfeld -AöR- 
Am Aspen 1
97616 Bad Neustadt a. d. Saale

Die Gewinner werden bis 30.12.2022 schriftlich benachrichtigt. Der Vorsortierer muss im Wertstoffzentrum Bad Neustadt abgeholt werden. Keine Barauszahlung. MitarbeiterInnen des Kommunalunternehmens des Landkreises Rhön-Grabfeld sind von der Teilnahme ausgeschlossen. 

Vorteile des Vorsortierers: 

  • Dieser besteht aus thermoplastischem Polypropylen (PP) und enthält weder Melamin, noch Formaldehyd und BPA.
  • Es ist kein Verbundstoff und deshalb nach Gebrauch zu 100% recycelbar.
  • Das Material ist extrem robust und langlebig.  
  • Es ist spülmaschinenfest (bis max. 60 Grad) und kann damit sehr gründlich gereinigt werden.
  • Glatte Innenfläche zum besseren Reinigen
  • Der Deckel ist mit Klickverschluss abnehmbar.
  • Schließt geruchsdicht ab und verhindert Fliegen.
  • 5 Liter-Volumen
  • Passt gut in Ecken auch in kleinen Küchen.
  • Hergestellt in Deutschland von Koziol nach höchsten Umwelt- und Sozialstandards; das Produkt wurde klimaneutral produziert.

Das Gesetz und die Sortierpflicht

Bioabfall getrennt zu sammeln, ist ökologisch und wirtschaftlich sinnvoll. Das hat auch der Gesetzgeber erkannt: Seit dem 1. Januar 2015 müssen Bioabfälle flächendeckend getrennt gesammelt werden. Das verlangt das Kreislaufwirtschaftsgesetz der Bundesregierung von den öffentlich rechtlichen Entsorgungsträgern.
Ab 01.01.2023 verschärft der Gesetzgeber seine Vorgaben nochmals: Dann dürfen maximal 1% Fremdstoffe in der Biotonne enthalten sein. Biotonnen, die mehr Fremdstoffe enthalten, dürfen dann nicht mehr entleert werden. 

Was gehört in die Biotonne und was nicht? 

Weitere Informationen und Tipps, was in die Biotonne gehört und was nicht, finden Sie HIER 

Oder schauen Sie in Ihren Wertstoffkalender: Auch dort finden Sie eine übersichtliche Checkliste für Ihre Biotonne.

 

Mehr dazu unter: www.aktion-biotonne-deutschland.de